Free Book Online
Book Die Höhlenkinder

Pdf

Die Höhlenkinder

4.2 (4133)

Log in to rate this item

    Available in PDF - DJVU Format | Die Höhlenkinder.pdf | Language: GERMAN
    Alois Theodor Sonnleitner(Author)

    Book details


Der Schuldirektor Alois Theodor Sonnleitner schrieb mit seinen 'Höhlenkinder'-Romanen eine spannende und lehrreiche Reihe über die Entwicklung der Lebensweise von der Steinzeit bis zum Mittelalter. Pädagogisch geschickt wählte er die Perspektive zweier Kinder, die sich ohne Erwachsene in der Wildnis behaupten müssen. Damit konnte er den jugendlichen Lesern anschaulich vermitteln, durch welche Kulturleistungen der Mensch es über die Jahrtausende vom Jäger und Sammler zum sesshaften, komfortabel lebenden Bauern und Handwerker gebracht hat.Aus dem Inhalt: Eva und Peter sind zwei Waisenkinder, die auf der Flucht in ein einsames, verwildertes Tal geraten. Von Naturkatastrophen über den Kampf mit wilden Tieren bis hin zum Streit unter einander müssen sie viele Schwierigkeiten meistern. Doch ausgestattet mit einer guten Beobachtungsgabe und viel Erfindergeist schaffen sie sich Schritt für Schritt ein Heim, in dem sie angenehm und sicher leben können.Die günstige Softcover-Ausgabe (mit großer, gut lesbarer Schrift) enthält alle drei Bände:Band 1: Die Höhlenkinder im Heimlichen Grund Band 2: Die Höhlenkinder im Pfahlbau Band 3: Die Höhlenkinder im Steinhaus
3.4 (12715)
  • Pdf

*An electronic version of a printed book that can be read on a computer or handheld device designed specifically for this purpose.

Formats for this Ebook

PDF
Required Software Any PDF Reader, Apple Preview
Supported Devices Windows PC/PocketPC, Mac OS, Linux OS, Apple iPhone/iPod Touch.
# of Devices Unlimited
Flowing Text / Pages Pages
Printable? Yes

Book details

  • PDF | 298 pages
  • Alois Theodor Sonnleitner(Author)
  • CreateSpace Independent Publishing Platform (29 Jan. 2016)
  • German
  • 10
  • Children's Books

Read online or download a free book: Die Höhlenkinder

 

Review Text


Name:
Email*:
The message text*: